Memory´s~

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Memory´s~

Beitrag von MoonLess am So Mai 20 2012, 02:00

Also vorne weg wieder mal ♂ x ♂ Wahrnung.. also wem sowas nicht passt, sollte es nicht lesen. Also in der Geschichte geht es wieder um Matt und Mello und ein paar andere Chara´s aus DN. Aber ich brauche auch etwas eure Hilfe. In erster Linie brauche ich für das zweite Kapitel, Namen für drei Mädchen und einen Jungen, wäre also toll, wenn ihr mir da helfen könntet... Ach und ich brauche noch einen Namen für Mello´s alten Kindheits Freund. Wäre also toll, wenn ihr mir helfen würdet... Ach, und wenn ich bei der Geschichte zu sehr übertreibe, bitte sagen, es ist nämlich fast 2 Uhr nachts und ich kam von einer Jugendweihe... also nehmt es mir nicht übel...
Okay genug geredet also hier is das 1. Kapitel...


Kapitel 1.

~Matt
Ich sah mich in mein Zimmer um. Es war ziemlich einfach gehalten; weiße Wände, unscheinbarer, brauner Parkettboden, ein einfaches Bett, ein kleiner Schrank, usw.
Man sah dem Zimmer gar nicht an, dass es in die Einrichtung einer Irrenanstalt gehörte. Ja, ich bin im Irrenhaus...
Wie ich hergekommen bin? Lange Geschichte... Zu lang...


Plötzlich wurde die Tür geöffnet und eine blonde Krankenschwester lächelte mich an.
»Gefällt dir dein Zimmer?« , frage sie scheiß freundlich. Ich nickte einfach nur. Was sollte ich auch sonst tun?
»Dann kannst dich ja jetzt zum Abendessen begeben. Du hast doch sicher Hunger.«
Eigentlich hatte ich keinen Hunger, doch in dem Blick der Schwester las ich, das ich zum Essen gehen musste.

Als ich 10 Minuten später den Speisesaal betrat, war ich überrascht zu sehen, wie viele Leute außer mir, es noch hierher verschlagen hatte. Kaum ein Tisch war nicht besetzt. Nur... wo sollte ich mich hinsetzen? Wie ein Trottel stand ich da. Plötzlich lief jemand in mich hinein. Ich drehte mich um. »Sag mal, kannst du ni-«

~Mello
Verdammte scheiße, können die Spinner hier nicht aufpassen? Ich sah zu dem Typen auf. Er war einen halben Kopf größer als ich, vielleicht auch weniger, aber auf Augenhöhe waren wir nicht. Sein Haar war rot, vermutlich gefärbt. Auf den Kopf hatte er eine dämliche Fliegerbrille, seine Augen hatten einen hübschen Grünton. Er trug einen ausgewaschenen Streifenpulli und Jeans. Er sah wohlgenährt aus... Ganz im Gegensatz zu mir... Er wollte mich wohl gerade anschreien, hatte aber mitten im Satz abgebrochen - Wieso wusste ich nicht und es interessierte mich ehrlich gesagt auch herzlich wenig.
»Geh mir aus dem Weg!«, zischte ich ihn schlecht gelaunt an. Sein perplexer Blick ruhte auf mir. Ich seufzte laut und schupste ihn von der Tür fort, um in den Speisesaal zu gelangen.

~Matt
Ich konnte meinen Blick nur schwer von dem Blondchen abwenden - Ich war mir echt nicht sicher, ob ich einen Jungen oder ein Mädchen vor mir hatte. Doch an der Stimme erkannte ich dann, dass es ein Junge war. Sein Haar war kinnlang und erstrahlte in einem ungewöhnlich auffälligem Blond. Er hatte wunderschöne blaue Augen, seine Klamotten waren einfarbig in schwarz gehalten. Als ich mich umsah, fiel mir auf, dass die meisten Menschen hier diese Klamotten trugen. Kurz hatte ich den Blonden aus den Augen verloren, doch dann entdeckte ich ihn wieder, als er sich neben einen Typen mit schwarzem Haar setzte. Noch immer stand ich einfach nur da, irgendwas in mir wollte sich zu dem Blonden setzen, aber meine Füße bewegen sich einfach nicht von der Stelle

--------

Ich war nun schon fast eine Woche hier, in der ich mein Zimmer kaum verlassen hatte. Sagen wir mal nur dann, wenn es wirklich sein musste, wie zum Mittagessen oder abends. Natürlich musste ich auch mit so einem Seelenklempern reden, dessen Namen ich mir noch nicht mal im Gedächtnis behalten konnte. Ich hatte meine PSP nicht mit hierher nehmen dürfen, weswegen ich den ganzen Tag nichts anderes tat, als mich zu langweilen. Rauchen durfte ich, aber nur draußen, was mir die Laune noch mehr versaute. Außerdem ging mir der Blonde nicht mehr aus dem Kopf. Ich hatte mich all die Tage nicht getraut, ihn nach seinem Namen zu fragen... Mann, ich war doch sonst nicht so schüchtern! Ich nahm meinen Plan in die Hand, um zu sehen, was heute noch für Programm anstand. Na geil... Gruppentherapie... Ich hasse andere Menschen. Naja was soll´s... Noch eine rauchen und dann ab zur Gruppentherapie.

~Mello
»Mina? Mina!«, rief ich laut, doch erhielt keine Antwort. Nichts als Totenstille umgab mich. Doch dann... Ein heftiger Schlag auf den Rücken, ich zuckte vor Schock zusammen.
»Halt's Maul, Kleiner!«, schrie mich jemand an und ich spürte große Hände, die mich fest packten. »Nein! Neeeiiin!«, schrie ich aus Leibeskräften, wehrte mich, trat um mich, versuchte mich zu befreien. Doch es half nichts. Das einzige, was ich mir einhandelte, war eine weitere Backpfeife.


Ich schreckte auf. Wieder diese Träume... Immer wieder hatte ich sie. Ich wollte das nicht mehr, wollte nicht mehr schlafen, nicht mehr träumen - nie mehr. Immer wieder erinnerte ich mich an Mina... Oh Mina... Ich brach erneut in Tränen aus, bei dem Gedanken an sie konnte ich einfach nicht anders. Natürlich musste sich in eben diesem Moment meine Zimmertür aufschwingen und Schwester Jolie reinkommen. »Mello, was hast du?«, fragte sie besorgt. »Nein... nein...«, schluchzte ich. Verdammt noch mal, ich hatte nicht weinen wollen. »Ist schon gut... ich bin hier um dich zur Gruppentherapie zu bringen.«, meinte sie sanft.
»Ich will nicht!«, bockte ich. »Bitte Mello... Tu es für mich...«
»Okay...« Jolie nahm meine Hand und verließ mit mir das Zimmer.

Das Zweite ist schon angefangen, hoffe es hat euch etwas gefallen... Fragen? Meinungen? Beschwerden? naja... sagt das dann einfach... *kekse hinastellen*

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Schimmerstern am So Mai 20 2012, 14:35

Ach was, es hätte auch direkt schon kitschiger sein können xD
Du brauchst Hilfe bei den Namen? Ich helf dir gerne~
Okey, ich schreib jetzt einfach mal irgendwelche Namen für Jungs und Mädchen auf, die mir grad einfallen, wenn du willst, kannst du dir ja irgendwelche aussuchen ;D
Mädchen: Susan, Lina, Selene, Athyra, Kathe, Rill, Amayna, Dillen, Carmen, Kiara, Sirra, Tiara, Irene, Filla, Jessica, Fyenne, Amelie, Emily, Aurora, Viven... Okey, ich glaub, ich hör mal auf ^^"
Jungs: Skyl, Phil, John, Thilas, Derell, Akris, Milan, Rail, Lances, Luca, Sian - okey, bei Jungennamen fallen mir eher weniger ein ^^"

Interessant *grins* Wieso sind Matt und Mello denn jetzt im Irrenhaus gelandet? Und... Diese Mina, wer ist/war sie für Mello?

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Dancing on the path and singing: "Now you got away!"
You can reach the goals that you have set from now on every day.
There is no way you would go back now - oh no, those days are past.
Life is waiting for the ones who love to live -
(and take it all for what it is - )
And that's not a secret.

Sonata Arctica - Victoria's Secret

Schimmerstern
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 18
Anzahl der Beiträge : 5071
Laune : Smile at someone today - if the world smiles back you're alive and ready to sing~ ^^

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am So Mai 20 2012, 15:42

Danke für die Namen. Das kommt halt alles noch raus... und im Chat hab ich ja schon andeutungen gemacht... also Mello ist seeleisch total kaputt. und Matt weiß nicht warum er da ist, aber er redet noch mit dem Guten Onkel Doktor... das Zweite Kapitel ist schon in Arbeit ich weiß aber nicht wann es raus kommt, weil ich ja nicht so on draf, kann sein, das es dann schon zwei sind mal sehen.

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am So Mai 20 2012, 18:01

~Matt
Als ich das Zimmer betrat, kam es mir vor, wie in diesen schlechten Filmen. In dem großen Raum gab es nur Stühle, die in einem Kreis aufgestellt worden waren. Auf einigen von ihnen saßen schon die 'Patienten', allerdings waren nur wenige Stühle schon besetzt. Auf dem gegenüber der Tür saß ein braunharriger Typ, der mich an Justin Biber erinnerte. Er hatte einen Kittel an und auf einem Namesschield war ›Herr Yagami‹ zu lesen. Das war bestimmt auch so ein Seelenklempner. Auf einem Stuhl, ganz in seiner Nähe, saß ein kleiner Junge, welcher mit seinen weißen Klamotten und dem gleichfarbigen Haar fast schon zu weiß erschien. Sein abwesender Blick und die blasse Haut ließen ihn noch mehr wie einen Geist wirken. Nahe an der Tür saß der Typ mit dem schwarzen Haar, welcher im Speisesaal neben dem Blonden gesessen hatte. Ähnlich wie dieser trug der Typ rein schwarze Klamotten. In der Ecke, bei drei Mädchen, saß ein ziemlich drogenabhängig wirkender Teeni mit dunkelbraunem Haar. Ich setze mich auf einen der freien Stühle, der sich zwischen den der Mädchen und des schwarzhaarigen befand.

~Mello
Als ich dem Raum betrat, waren schon alle anderen dort angekommen. Ich wollte mich gerade zu Beyond setzen, als mich Herr Yagami ansprach. »Mello, schön das wir dich auch mal wieder zu Gesicht bekommen!«
Ich sah zu Boden, da ich mich schon fast einen ganzen Monat nicht mehr hatte blicken lassen. Schnell setzte ich mich zu dem letzten, noch freuen Stuhl, neben Beyond, der mich angrinste. »Hey Mello, Jolie hat dich gehohlt was?«, fragte er mich. Ich nickte nur. »Beyond, wo du ja heute so gespächig bist, kannst du ja gleich mal damit anfangen, dich vorzustellen - schließlich haben wir einen Neuen in unseres Runde.«

~Matt
Beyond hieß der Schwarzhaarige also... Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie hasste ich den Typ jetzt schon. Wie die anderen wohl hießen? Wenigstens weiß ich jetzt, wie mein süßes Blondchen heißt~ Momentmal? ›Mein süßes Blondchen‹? Oh Mann... Ich glaube, ich muss wieder eine Rauchen, wenn ich schon sowas denke.
»Ja, ja. Also, ich bin Beyond. Und ich bin hier, weil ich zu Doktor Ruvie gesagt hab, ich würde im die Eingeweide ausreißen und dann auch noch auf ihnen tanzen.«
Ich sah das Mello grinste. Meinte der Typ das jetzt ernst oder machte er nur Spaß?
»Beyond!«, hörte man Mr. Yagami mit strenger Stimme laut protestieren, aber der Schwarzhaarige schien ihn zu ignorieren.
»Near du kannst ja jetzt weiter machen.«, wandte der Seelenklempner-Typ nach einem letzten, tadelnden Blick zu Beyond. »Ich bin Near... Und das sind Michael und Gabriel.«, sagte der weiße Junge und deutete auf zwei leere Stühle neben ihn.
Ich sah ihn verwirrt an. Wer zu Teufel sollten die beiden anderen sein, die er Vorgestellt hatte? »Near, wie oft haben wir dir schon gesagt, das du dir die beiden nur einbildest?!«, Schimpfte Heer Yagami. »Michael sagt, dass Sie lügen...«, protestierte der Junge nur mit trotzigem Blick. Ach herrje, wie alt ist der denn? Benehmen tut er sich jedenfalls wie 5, mit seinen imaginären Freunden. Aber was soll's, er hat wahrscheinlich sonst einfach keine...
Nun musste auch ich lachen, dass war ja mehr als unbezahlbar. Unser Doktor war kurz vorm Platzen, als auch noch Beyond lauthals zu lachen begann. Der Junge, der sehr drogenabhänig aussah, stimmte in's Lachen mit ein. Die Drei Mädchen versuchten, ein Kichern zu unterdrücken. »Ruhe! Ruhe jetzt! Neuer, stell du dich vor!«, setzte der Gruppentherapie-Leiter sich letztendlich über den Lärm hinweg durch.
Alle, außer Beyond hörten auf zu lachen. Ich hätte kotzen können. Jetzt sahen die mich auch noch alle wie einen Bekloppten an... »Ich bin Matt und warum ich hier bin, wüsste ich auch gerne...«, murrte ich, nicht gerade in bester Laune. »Du weißt es nicht?«, fragte ein Braunhaariges Mädchen skeptisch. Ihre Freundinnen stellten die gleiche Frage. »Linda, Ina, Cindy!«, kam es wieder von unseren Super Doc. Die drei ließen gehorsam ihre Köpfe sinken und hielten abrupt den Mund.
Die Sitzung ging damit weiter, dass Beyond immer wieder seine ultra coolen und Unfrieden stiftenden Kommentare zum Besten gab und ein anderer Junge, der Jens hieß, ständig darüber lachte. Nur Mello sagte die ganze Zeit über nicht ein einziges Wort. Und kaum, dass wir gehen durften, hatte er sich auch schon aus dem Staub gemacht.

~Mello
Ich saß auf meiner Fensterbank - eigendlich wie immer. Ich hatte weder Hunger, noch wollte ich irgendwen sehen. Diese Albträume wollten mich einfach nicht in Ruhe lassen. Immer wieder kam alles abermals in mir hoch. All das, was ich niemals hatte erleben wollen... Ich wünschte, ich wäre damals auch gestorben. So, wie sie. Bei dem Gedanken an sie, kamen mir wieder die Tränen. Wie immer... Nur hätte ich nicht erwartet, dass B plötzlich neben mir stehen würde. »Hey, Kleiner. Warum bist du nicht beim Essen?«, fragte er.
»Ich... ich will nicht!«, schluchzte ich laut los. Beyond sah mich besorgt an. »Weinst du schon wieder, weil du hier raus willst?« Ich nickte nur stumm. »Ich hab 'ne tolle Idee, um dich aufzumuntern!«, meinte er mit seinem typischen, hinterhältigen Grinsen auf den Lippen. »Wir treffen uns morgen Abend in deinem Zimmer, ich bring noch ein paar andere mit!« Ich sah ihn verwirrt an. »Warum? Was hast du vor?« Wieder Grinste der Verrückte. »Das wirste schon noch früh genug sehen! Wir drehen 'ne ganz große Nummer, hehe!« Bevor ich weiter nachfragen konnte, war er auch schon wieder verschwunden.

~Matt
Das Essen war vielleicht widerlich... Nur Aasgeier würden so einen Fras fressen, oder? Ich werd das Zeug jedenfalls nicht runterwürgen, so viel war klar. Ich schob den Teller von mir fort, als eine Stimme hinter mir ertönte: »Hey, Neuer, hast du morgen schon was vor?« Ich schreckte überrascht hoch. Oh mein Gott, dieser B grinste mich an... »N... nein!«, stotterte ich. Es war nicht so, als ob ich Angst vor dem Typen hätte, nein, nein... »Wir treffen uns morgen alle in Mellos Zimmer, kommst du auch?« ,fragte er mich.
»Wer sind alle?«, kam meine skeptisches Gegenfrage.
»Bis jetzt nur Jens, Near, Mello und ich. Aber ich frag noch die Mädels~«
Hm... Was auch immer dieser Typ vorhatte, Mello war dabei und vielleicht konnte ich dann mal mit ihm reden. Was zum...? Warum zum Teufel suche ich nur immer nach einer Chance, mit dem Blonden zu reden...? »Ich bin dabei, Alter«, meinte ich dann lässig, während ich meine Gedanken beiseite schob. »Cool, dann also bis morgen!«, grinste B noch, ehe er sich umwandte und meinen Tisch verließ, um zu den Mädchen hinüber zu schlendern.

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am Fr Mai 25 2012, 16:23

3. Kapitel

~Mello
Erst nachdem ich es nicht mehr zurückhalten konnte und leise aufschluchzte, lies der Kerl mich in Ruhe. Nachdem er mich zu Boden hatte fallen lassen, versuchte ich mühsam den kopf zu heben, doch ich schaffte es nicht... Mein gesamter Körper war unerträglichen Schmerzen ausgesetzt. Mina... Oh, Mina, wo bist du nur?! Wehe, diese Arschlöcher tun meiner Mina irgendetwas an... Die Tür schwang auf und abermals tauchte einer dieser widerlichen Typen auf. Mit Entsetzen erkannte Mello, was er dort an den Haaren hinter sich herzog - es war Mina! Lieblos schmiss der Unbekannte sie neben Mello auf den Boden. Der Blonde sah ihr ein letztes Mal in die vor Angst geweiteten, vom Weinen geröteten Augen und flüsterte ihren Namen... Dann wurde die Welt um ihn herum schwarz, als er wieder ohnmächtig wurde.

Schweißgebadet schreckte ich aus dem Schlaf hoch. Schon wieder diese Träume... Mina... Ich wollte nicht an sie erinnert werden. Nie wieder. Niemals wieder. Ich habe sie verloren... Leise schluchzte ich in meine Denke. Doch lang hielt ich es nicht in meinem Bett aus, ich wollte einfach nur fort... Fort von allem. Jedoch würde aus dem Abhauen wohl nichts werden... Mit einem Seufzen kletterte ich aus dem Bett und setzte mich auf die Fensterbank, um von dort aus auf den Hof zu blicken.

~Matt
Ich betrat das Gebäude, nachdem ich meine Zigarre zu ende geraucht und ausgedrückt hatte. Nun war ich auf dem Weg zu einem Einzelgespräch mit Doktor Ruvie... Beyond hatte mir erzählt, dass die meisten ihn jedoch nur Roger nannten. Als ich das Zimmer betrat, saß er an seinem Schreibtisch und sah sich eine Akte an - vermutlich meine. »Setz dich.«, meinte er freundlich. Also ließ ich mich auf einen Stuhl fallen. »Also Mail, ic-«
»Matt, nennen sie mich bitte Matt.«, fiel ich ihm ungehalten in's Wort. »Natürlich, also, Matt... Ich möchte mit dir heute über deine Eltern reden.«, sagte er und sah mir dabei fest in die Augen. »Da gib es nicht viel zu sagen. Meine Mutter verstarb, als ich gerade erst 5 Jahre alt war, bei einem Zugunglück. Und mein Vater... Das wissen sie ja.«
Er nickte und warf nochmal einen Blick in die Akte. »Wie war dein Verhältnis zu der Freundin deines Vaters?« Er hob den Kopf und sah mich wieder an, dieses Mal mit einem forschendem Blick. »Sie war eine Schlampe.«, antworte ich mit eiskalter Stimme. Er sah mich ernst an. »Und das hast du auch beim Gericht so gesagt?« Seine dunklen Augen waren unergründlich und starrten mich immerzu an... Fast schon gruselig.
»Ja, hab ich. Aber es ist nur die Wahrheit!«, antwortete ich mit leicht trotzigem Unterton.
»Und du kannst dir nicht erklären, wie die Fingerabdrücke auf die Tatwaffe gelangt sind?« Seine Augen schauten mich wieder direkt an und es sah so aus, als würde er mich mit ihnen genaustens durchforsten, als könne er mit ihnen in mein tiefstes Inneres sehen...
»Wie oft denn noch?!« ,fauchte ich. »Hab kein Schimmer! Ich hab sie nicht umgebracht!«
Ruvie nickte nur, seinen Blick noch immer auf mich gerichtet. »Willst du gehen?«, fragte er nach einer . Nun nickte ich, stand auf und stürme zur Tür.

~Mello
Ich schlurfe durch den Gang. Roger wollte vor dem Essen nochmal mit mir sprechen. Ich fragte mich nur worüber... Ich hoffte nicht über meine Familie, über die wollte ich nämlich nicht sprechen. Ich war in gedanken versunken und merkte nicht, wie die Tür zu Rogers Büro aufgerissen würde. Plötzlich stieß ich mit jemanden zusammen und landete auf dem Boden. Als ich aufsah, blickte ich genau in die Grünen Augen von diesem Matt. Mein Körper fühlte sich wie gelehmt an. Ihm schien es genau so zu gehen. Eine ganze weile, sagte keiner von uns ein wort.
»Sorry..« ,nuschelte er dann und streckte eine Hand nach mir aus. »Nicht anfassen!« ,kreischte ich laut. Ich wollte nicht angefasst werden, von niemanden! Er sah mich mit einer Mischung als Trauer und wut an, bevor er ging. Innerlich fluchte ich leise. Am liebsten hätte ich mich doch von ihm aufhälfen lassen. Irgendwie wollte ich plötzlich am liebsten in seinen Armen liegen... Verdammt, was für ein scheiß geht mir da durch den kopf! Ich muss wieder klar denken...
»Mello, bist du es? Komm rein.« ,hörte ich Rogers Stimmte. Ich erhob mich vom Boden und ging in sein geschmacklos gestaltetes Büro. Er sahß an seinem Schreibtisch und bitte mich darum sich hinzusetzen. Ich tat ohne zu murren was er sagt, eine Seltenheit bei mir. »Warum sollte ich her kommen?« ,fragte ich. »Nun...« ,fing er an. »Dein Vater hat mich angerufen, er will dich sehen...«
»Ich Will aber ihn nicht sehen!« ,schrieh ich ihn an. Ich wollte ihn nicht sehen, nie mehr! Er hatte nach Mutters tot nicht mehr nach uns gesucht... »Mello, er sorgt sich um dich, versteh das doch.«
»Das ist mir egal, ich will ihn nicht sehen!« ,sagte ich noch, bevor ich aufsprang und zur Tür eielte. »Mello, warte. Es hat noch jemand...« ,doch mehr verstand ich nicht. Schon längt hatte ich das Büro verlassen und war zu meines Zimmer zurück gekert.

_______________________
4. Kapitel

~Mello
Es war Abend. Doch immernoch war nichts von Beyond oder den abderen zu sehen. Ich wollte wissen, was B vorhatte, es war sicher wieder etwas gegen die Regeln der Einrichtung, wie immer. Doch warum lies er mich so lange warten? Doch entlich ging die Tür auf. Doch nicht Beyond kamm herrein, sondern wieder dieser Matt. »Hey, Blondie« ,sagte er Feundlich. »Nenn mich nicht so!« ,fauchte ich zurück. Der hob die Hande um mir zu zeigen, das er verstanden hatte. Wieder sahen wir uns nur an, ohne ein wort. Ich weiß nicht wie lange wir uns in die Augen sahen, mir kamm es vor wie eine ewigkeit. Und wieder verspürte ich so ein gefühl von zuneigung. Und eine Stimme in mir, sagte das er genau so empfand.
»Na ihr Turteltäubchen?« ,sagte Beyond und riss mich aus meinen gedanken. Ich hatte garnicht mitbekommen, das ich Näher zu Matt gegengen war. Verdammt, war das peinlich! »Hey, da bist du ja, wo sind die andren?« ,fragte Matt, Beyond, der wieder Grinste. »Die stehen vor der Tür. Wollten das Junge Glück nicht stöhren.« ,sagte er dann. Er machte sich über mich lustig. Dieser verdammte Bastard! »Können wir jetzt los? oder Braucht ihr Zwei ne Extra einladung?« ,lachte B wieder. Ich sah beschämend zu boden, um mein Rotes gesicht zu verbergen. Matt sagte ebenfalls nichts. Er ging einfach aus der Tür und ich Folgte ihm.

~Matt
Beyond war echt verrückt. Okay, hier sind irgendwie alle verrückt. Aber wehn wunderte bei einem iIrrenhaus? Also kurz mal dazu was wie vor haben. Beyond, Mello, Near, Jens und ich haben uns in Das Büro deses Arztes geschlichen. Ja, wir sind schon drin. Ich kenne das Büro ja schon, Aber B schien sich hier noch besser auszukennen. »Ich hab unsere Akten~« ,flötete er und Höhle ein Paar Akten herraus. Ich Mellos Gesicht. Ihm schiehn das alles nicht zu gefallen. Nur warum nicht? »Hier, Matt, fang!« ,ruf B mir zu und im Nächten Moment hatte ich eine Akte in der Hand. Ich öffnete Sie und erstarrte.
-----------
Das erste was ich sah, war ein Familien Foto. Es zeige eine Schöne Blonde Frau, einem Jungen Mann mit dreitagebart und Zwei Kinder. Beide wahren Blond, Das erste war ein Mädchen, Sie hatte schulterblatt langs Blondes haar. Ihre Kleidung bestand aus einer Gelben Bluse mir Rüschen. Dazu noch einen Bluen Rock und schwarze Schule. Ich schätze sie auf 4 bis 5 jahre. Das Zweite Kind war Mello... Sein Kinn langesblondes haar, diese anziehenden Blauen Augen... Er war auf dem Foto vielleicht 8 jahre Alt. Neben dem Foto viel mir ein Zeitungs Artikel auf. „Schreckliches Familien Drama” War die Überschrift. Ich fing an zu lesen. „Das Schreckliche Familien Darma der Familie Keehl hält den Ganzen ort in Atem. Erst Verschwinden ihre Kinder, Mihael Keehl (7) und Martina Keehl (5) spurlos und dann das. Am 25. 09. dies Jahres Haten Paul Keehl und Lucy Keehl einen Auto unfall. Lucy Keehl verstarb noch am unglücksort...”
Ich wollte nicht Mehr weiter lesen. Denn noch schielte ich auf einen Bericht unter dem Zeitungs Artikel. Mir Stockte der Atem. Ich konnte diesen Bericht nicht lesen. Denn die dazugehörenden Fotos Schocken mich. Sie Zeigtem Mellos Nackten Körper, überseht mit Blauen Flecken, Schnittwunden... Ausserdem ein Foto einer Kinderleiche. Konnte es etwa sein das...

--------------

~Mello
Er hat sie gesehen! Er liest sie! Oh nein warum? Warum? Ich konne nicht auf die Akte sehen, die Mir Beyond gegeben hatte.
»Alter Matt, du hast deine Eltern umgelegt?« ,fragte Jens ihn. Matt sah aber nicht zu ihm, sondern zu mir. Er soll aufhören! Er soll sie weg legen, diese Akte!
Ein Poltern auf dem Flur lies mich zusammen zucken. »Scheiße, die Pfleger!« ,rief Beyond und schnappte sich eine Dose, Pillen. Schnell liesen wir die Akten fallen und Machten uns davon...

[i]

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Schimmerstern am Fr Mai 25 2012, 22:04

Huhu, wie süüüß~
»Hey, da bist du ja, wo sind die andren?«, fragte Matt Beyond, der wieder grinste. »Die stehen vor der Tür. Wollten das junge Glück nicht stören.«, antwortete er dann.
<-- Die Stelle ist genial xD

Oh nein... Das ist ja schrecklich, der arme Mello... Matt muss ihn unbedingt noch trösten!
Interessant, so nach und nach alles zu erfahren...
Ich will die Eifersuchts-Szene lesen, schreib also bitte schnell weiter <3

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Dancing on the path and singing: "Now you got away!"
You can reach the goals that you have set from now on every day.
There is no way you would go back now - oh no, those days are past.
Life is waiting for the ones who love to live -
(and take it all for what it is - )
And that's not a secret.

Sonata Arctica - Victoria's Secret

Schimmerstern
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 18
Anzahl der Beiträge : 5071
Laune : Smile at someone today - if the world smiles back you're alive and ready to sing~ ^^

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am Sa Mai 26 2012, 10:14

Danke für die KOmmis Schimmer x3 *Eis hinstellen* ich Hoffe, das auch mal andere ein Kommi hinterlassen ;_; naja, hier ist das nächte Kapitel:

5. Kapitel

~Mello
Mein Körper wollte nicht mehr. Diese Schmerzen. Ich hielt sie nicht mehr aus. Ich Spürte wie das Blut über meine Haut lief. »Diese Schmerzen... es tut so weh...« ,sagte ich Schwach wegen dem Blutverlusst. Der Typ antworte nicht. Was war los? Ich drehte mein Kopf in die richtung, in die er sah. Meine Augen weiteten sich. Einer dieser Schweine hielt etwas in der Hand. Es war Minas Lebloser Körper. Blut floss aus einer Schnitt wunde an ihrem Hals. »MINA! MINA! NEEEEIINN!«

Mit einem Lauten Schrei erwachte ich. Sie wahren Schlimmer geworden. Diese Träume. Matt... er hatt meine Akte gelesen. Ich fing wieder an zu weinen. Ich wollte nie das er es weiß. Nie... Warum nur wollte ich, das er es nicht weiß? Bei allen anderen war es mir doch auch egal?
Die Tür ging auf, und Jens kamm herrein. »M... Mello. B... Beyond hat di... dir doch gestern...« ,stotterte er los. Ich wusste was er wollte. »Du meinst diese Pillen, oder? Ja, B hat sie mir gegeben.«
»G... gibst du mir wel... welche?« ,fragte er.
»Ja, aber dafür musst du mir ein gefallen tun.« Er nickte. »Lenke für mich die Pfleger ab...«

~Matt
Ich hatte fast die Ganze nacht nicht schlafen können. Immer wieder Spuckte mir Mellos Akte im Kopf herrum. Ich hatte, bei unser Flucht gestern, das Familien Foto von Mello Mitgenommen. Auf der Rückseite hatte Mello wohl mal drauf geschrieben. ›Mama, Papa, Mina und Ich‹ Mina musste wohl Martina sein. Immer wenn ich das Foto ansah wollte ich Mello in den Arm nehmen... trösten... im sagen, das er nicht allein ist. Langsam kommte ich es nicht mal mehr vor mir selbst leugnen, Ich Liebte mein Blondie. Ich fragte mich, ob er auch so Empfand. Ich Stand von meinem Bett auf und ging auf den Flur. Niemand war zu sehen. Schnell lief ich zu Mellos Zimmer. Doch als ich Die Tür Öffnete, war es Lehr. Ich Schaute überall nach, wo sich Mello sonst aufhielt, doch er war nirgendwo zu finden.

~Mello
Ich hab es geschaft. Ich bin entkommen. Durch Jens, der die Pfleger abbelengt hatte, war es mir gelugen aus der Anstalt zu fliehen. Ich hatte mir ein Bus bis ins Nächte Dorf genommen. Weil ich kein Geld hatte, musste ich da unfreiwillig aussteigen. Nun lief ich eine Landstraße entlang. Mein Magen Knurrte, ich hatte Hunger. Doch wo sollte ich essen herbekommen? Hier gab es kein Speisesaal in den ich gehen konnte... aber ich würde es schon überstehen.
»Hey, Prostitution ist hier verboten!« ,sagte Plötzlich jemand neben mir. Ich wirbelte herrum und sah in die Gesichter Zweier Polizisten. »W... was? i... ich...« ,was sollte ich sagen? Was wollten die von mir?
»Hey, warte mal Albert. Ich glaub ich kenn den.« ,sagte einer von ihen. Mir wurde Schlecht. Ach ich kannte den Typ. Er hatte mal ein Jungen, der ebenfalls versucht hatte zu fiehen aufgegriffen und zurück zur Anstalt gebracht. Dabei hatte er mich gesehen. »Der ist aus der Klapse abgehaun! Los Ruf da an, ich schnabb ihn mir!«
Nein! Ich wollte das nicht! Die sollten mich in ruhe lassen! Nein, ich will nicht!

~Matt
Es ist schon Spät am Abend und immernoch ist Mello verschwunden. Jens würde in gewahrsam genommen, weil er eine Prügelei mit einem Anderen Typ angefangen hat. Doch das interresirt mich nicht. Ich will Mein Mello wieder haben. Wo war er nur...?
Schreine Drangen an mein Ohr, sie Kammen von der Eingangshalle her. Schnell Stand ich auf und Rannte dort hin. Ich stand an der Treppe ud sah ihn wieder, Mello. Er würde von den Pflegern und Einem Polizisten festgehalten und schrie laut. »Nein, lasst mich los! Ich will nicht! Nicht nochmal!«
Ich wollte ihm helfen, doch ich wahr wie gelehmt. Er währte sich häftig und heuelte. Einer der Pflege setze Plötzlich eine Spritze an seinem Hals ab und Mellos körper sacke zusammen. »Mello!« ,ich rannte auf die Gruppe zu und kauerte mich neben dem Blonden. Erst dachte ich, er währe tot, aber nein er Atmete. »Was hab ihr mit ihm gemacht?« ,schrieh ich einen der Pfleger an. »Wir haben ihn nur Ruchgestellt.« ,sagte der Typ mit der Spritze. Er nehm Mello auf den Arm und wollte ihn von mir weg Bringen. »Hey!« ,ich Wollte ihnen Nach, doch der Zweite Pfleger Hielt mich zurück. »Nein, lasst mich zu ihm! ich will bei im bleiben!« ,doch ich konnte nur sehen, wie der Typ mit Mello verschwand.


~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am Sa Mai 26 2012, 22:19

Meine Letzen Kapitel... ich Hoffe sie gefallen ech..

6. Kapitel

~Matt
Nun bin ich schon fast 5 Monate hier. Mello war zu keiner Gruppensitzung mehr erschiehen und auch im Speisesaal hatte ich ihn seit seiner gescheiterten Flucht nicht mehr gesehen. Das machte mich so unglaublich traurig, das auch ich mich vor den Anderen mehr und mehr zurück zog.
Gerade in diesem Moment Stand ich vor dem Gebäude und Rauchte. Was sollte ich auch sonst machen...? »Hey Matt.« Ich dreht mich um und sah Beyond, der aus dem Haus kamm. »Bekomm ich och eine?« er Deutete auf meine Kippen. »Klar...« ,sagte ich und gab ihm eine eine. »Hast du schon dein Blondes Engelchen gesehen?« ,fragte er mich. »Was, Mello ist hier?«
Ich sah mich um. Tatsächlich war Mello auf dem Hof. ersahß auf einer Bank, und zwar zusammen mit einem Typen, den ich nicht Kannte! »Wer ist das?« ,fragte ich sauer. Beyond lachte. »Du würdest dem Typ gerne den Hals umdrehen was? Das ist Mellos Freund, er heißt Alexander.«
Ich sah den Schwarzhaarigen entsetzt an. »Mello hat ein Freund?« Wieder lachte B. »Mello hat immer gesagt, dieser Alex ist sein ›Kindheits freund‹ ob da was Läuft weiß nicht nicht.« Der hatte gut lachen, der war ja nicht verliebt. Ich waf dem Typ, der leider auch sehr gut aussah ein Todesblick hinüber.

~Mello
Ich war so Glücklich Alex zu sehen. Er war heute früh überraschend in meinem Zimmer gewesen. Ich hatte ihn Jahrlang sicht mehr gesehen. Er sah so gut aus. Lange Dunkelblonde haare und Braune augen. »Warum bist du eigentlich erst jetzt hier?« ,fragte ich hin. Er senke kopf. »Dein Vater wollte mir nicht die Adresse geben. Aber ich hab nicht aufgehört ihn anzurufen oder vorbei zu kommen. Ich wollte dich eben sehen.«
Ich schaute ihn nicht an. Ich wollte ihn auch immer sehen, aber nun wo er da ist...
»Hey, wer ist den der Junge da? er schaut mich an, als würde er mir am liebsten auf mich los gehen.« ,ich sah in die Richtung, in die er nun mit einem Finger deutete. Dort stand Matt. Er sah Böse aus. Die Zigarette in seiner hand, war fast Zerdrückt. Ich schluckte. »Das ist Matt... « Ich wurde Knall rot. Alex lachte. »Du magst hin, was?« Ich fruhr zusammen. War das So offensichtlich? Ich Möchte Matt so sehr aber... »Es muss dir nicht peinlich sein. Ich bin Froh, wenn du hier Freunde hast.«
Ich schielte zu Alex hinüber.
Freunde, das musste er mir nicht erzählen. Der ahnte doch bestimmt, das ich Matt total gut fand. Ich weiß ja auch nicht woran das liegt... »Ich war gestern an Minas Grab gewesen...« ,wechselte er plötzlich das Thema. Ich schwieg. Ich will nicht über Mina reden. Mir kamm das essen wieder hoch, was mir die Schwestern aufgezwungen hatten. Die Bilder von Minas Totem Körper kammen mir in den Sinn und ich fing an zu Weinen.

~Matt
Jetzt umarmt der Typ Mello noch! Was Bilderte der sich eigentlich ein! Vor wut verdrückte ich meine noch nicht mal aufgerauchte Zigarette. Beyond Grinste. »Ist das nicht ungefähr? Der darf Mello umarmen und du darfst ihn nicht mal aufhelfen.« ,zischte er in mein ohr. Wut kamm ihn mir hoch. Am Liebsten würde ich den Typ zusammen schlagen! Als dieser Alex auch noch Mello die Tränen aus dem Gesicht wischte, war bei mir alles vorbei. B sah mir noch nach, als ich auf Mello und sein ›Freund‹ zu stürmte. Ich packte den Langhaardackel am Kragen und zog ihn von Mello weg. »Wage es nicht dich an Mello ranzu machen!« ,brüllte ich an. »Matt... bitte lass ihn los...« ,sagte Mello neben mir. Doch ich hörte nicht. Meine Faußt sauste schon in die Fresse von dem Typ. »Nein, Matt bitte lass ihn!« ,flehte Mello und Klammerte sich an mein Bein. Ich sah ihn überrascht an. Erst ringe ich mit mir. Doch dann lies ich den Typ los. Meinem Engel warf ich nur ein Traurigen Blick zu und ging wieder ins Gebäude.
_________________
7. Kapitel

~Mello
Es regnete. Meine Nasen sachen und haare, klebten an meinem Körper. Matt hatte übertieben. Wie könnte er Alex nur die Nase blutig schlagen? Ich hatte mich garnicht mehr reingetraut. Ich wollte ihn nicht sehen... Matt. Wieder schluchste ich laut los, was mir schon immer peinlich gewesen war, schließlich bin ich ein Junge und Jungs heulen nicht. »Mello...?«
Ich zuckte zusammen das war seine Stimme, Matt! Doch wieder wollte ich nicht mit ihm reden! »Mello, es regnet doch... komm rein.« Ich schweig und sah ihn nicht an. »Mello, es tut mir leit, ich wollte das nie... glaub mir.«
»Warum hast du das gemacht?« ,fragte ich. Er zögerte. Krazte sich am kopf und lief leicht rosa an. »Ich hab gedacht, der Typ will dir was an tun!« ,sagte we dann. Ich konnte in seinem Gesicht sehen, das er Lüge. Warum sag er nicht die Wahrheit?
Er setze sich dann neben mich in den regen. »Du wirst doch nass«
»Na und? wenn du nass wirst, werde ich es auch...« ,sage er lächeld. Wieder wurde sich unweigerlich rot. Er schlang seine Arme um mich und drücke such mich dicht an sich. Eigentlich wollte ich wieder los keifen aber ich könnte es nicht. Mein Körper drücke sich an Matts durchnässtes Shirt. Schloss die Augen und atmete sein Duft ein.
--------
Ich öffnete die Augen. Ich hatte nicht getäumt. Keine Alptraum gehabt. Warum? Ich setze mich auf und stellte fest, das ich in Matts Zimmet war. Ich Trug sogar ein Pulli und eine Boxer von Matt. Meine Klamotten hingen über einem Stuhl. Der Boden war nass. Was war passirt? Ich könnte mich nicht erinnern. Ich sah mich um, aber von Matt war nichts zusehen. Wo war er? Schnell stand ich auf und ging auf den Flur, wo lerm zu hören war.

~Matt
Ich kamm gerade aus dem Speisesaal. Mein Blondie hatte bestimmt hunger wenn er aufwachte. Der kleine war gestern dicht an mich gekuschelt eingeschlafen. Naja und weil es ja geregnet hatte wie Sau, hab ich ihn mal eben mit ein mein Bett genommen. Ich hoffe er ist nicht alszu überrascht.
Ich ging nun gerade den Flur, als ich ein Schrei wahrnahm. es War mein Mello! Schnell rannte ich weiter und wieder blieb ich wie angewuzelt stehen. Mello sahß mit Blutender Schulter an der Wand gekauert. Vor ihm ein Typ mit Langem schwarzem haar und einem Messer in der Hand. »Nalos, schrei noch mal! Oder muss ich nochmal zustecken!« ,sagte er. Mello wimmerte. Der Typ lachte und warft sein Messer auf Mello. Mein Verstand schaltete sich aus und ich Sprang. Im Nächten Moment bohrte sich das Messer in mein Oberkörper.
Pfleger stürmten herran und nahrem den Typen fest, wöhrend ich Mello schreinen hörte. Er kauerte neben mich und rief mein Namen. »Mello...« ,hauchte ich ihm entgegen, als er sich zu mir unter beugte. »Matt du darfst nicht sterben! Bitte nicht!« ,flehte er. »Mello ich liebe dich...« ,sagte ich und lege Meine Lippen auf seine.
____________________________
8. Kapitel

8 Jahre später...
~Matt
Ich sahß in unsere Gemütlichen Küche und warte sehnsüchtig darauf, das mein Schatz endlich von der Arbeit nachhause kaum. Es wahren nun acht jahre her, als wir uns zum ersten mal geküssten hatten. Wenn ich daran dachte konnte ich seine Lippen schon fast wieder sprüren. Wir wahren vor Drei Jahren aus dem Irrenhaus rausgekommem. Zusammen hatten wir es eben geschaft. Ja seit damals sind wir uns nie mehr von der seite gewichen, jedenals nicht nachts. Mello hatte keine Albträume gehabt, seit wir uns ein Bett teielten. Und auch ich konnte meine unschuld, was dem Mord an meinem Vater und dessen Freundin amgeht, beweisen. Aber darum geht es nicht. Mir ist nur noch mein Mello wichtig. Ich sah aus dem Fenster. Wo bleibt mein Süßer nur?

~Mello
Ich schlich mich, von hinten, an Matt herran. Er hat mich wohl nicht bemerckt. Doch als ich nur noch ein Paar zentimeter von ihm entfernt war, drehte er sich zu mir um und umarmte mich. »Da bist du ja Entlich, Schatz« ,sagte er. Ich grinste ihn an. »Du weißt, das dich diese Spitznamen nicht leiden kann, oder?« ,fragte ich. Er lächelte nur und Küsste mich. Ich wiederte kurz. »Wollen wir nicht langsam ins Bett gehen?« ,fragte ich Matt, nachdem ich den Kuss gelösst hatte. »Aber gerne doch mein Engel~« ,Flötete Matt und nahm mich auf dem Arm. Wieder errötete ich, als er mich in unser Schlafzimmer trug.

Ich Blinzelte. Gleißendes Sonnenlicht viel mir in die Augen. Es war doch nacht gewesen. Ich sah mich um. Ich lag nicht mehr neben Matt in unserem Bett, sondern auf einer Wiese. »Matt? Matt, wo bist du?« ,fragte ich laut. ›Mello...? Mello...?‹ , erklang eine Stimme, sie nicht so Klar war wie meine. »Ja, ich bin Mello... aber wer bist...« ,ich bracht mitten in meiner Fragte ab. Den durch das Gras, das sich leicht im Wind bewege, war die gestalt eines 5 Jahrigen, Blonden Mädchens aufgetaucht. »Mina... du bist es.« ,sagte ich schwach. ›Hallo Bruderherz...‹ ,sagte sie und lächelte. ›Ich hab gesehen, das es dir gut geht. Das freut mich.‹ Ich erwiederte das Lächeln. »Ja Matt... Ohne ihn währe ich schon längst gestorben...«
Ich wurde wieder Traurig, den Schließlich war sie Tot und ich sprach so darüber. ›Es weiß. Ich bin Froh, das du ihn gefunden hast.‹ ,sagte sie. »Aber du bist tot! Ich vermisse dich...«
›Ich lebe in dir weiter. Solange du mich nicht vergisst, werde ich nicht sterben.‹ Mir rannen un Tränen übers gesicht. »Ich werde dich nie vergessen Mina... nie.« ,und als ich das sagte, stand Plötzlich Matt neben mir. »Lass uns gehen, Mello« ,sagte er. Ich Nickte und warf Mina noch einen Letzten Blick zu, bevor sich Matts hand nahm und mit ihm ging.


Ich Öffnete die Augen. Matt schief noch neben mir. Hatte ich etwa alles nur geträumt? Mein Blick wanderte zur Komode. Auf ihr Stand ein Foto. Mein Familien Foto. Wie kamm das den dahin? Konnte es sein das Mina...?
»Mello...« ,nuschelte Matt. Ich streichelte ihm kurz übern kopf. Er schlang seine Arme um mich. »Ich hab dich lied...«
»Ich dich auch...« ,antworte ich ihm.
FIN

So das wars... ich hoffe ich bekomme jetzt mal ein parr mehr Kommis... was ich ja bezeife... leider... ich hätte mich echt über Kommis gefreut leute, aber was soll man machen... ich Hoffe es hat euch gefallen.
Moon~

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Gast am So Mai 27 2012, 11:04

also meine liebe moon das is ja mal geil habe mir die geschichte in 10 minuten durchgelesen und finde sie sehr schön.
Großes lob from me.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Schimmerstern am Mo Mai 28 2012, 15:37

Ohhh, wie süüüß~ Ich mag das Ende, das ist echt putzig <3 Die erste große Liebe und sie werden zusammen alt werden... Wie schade, dass das in Echt nur so selten vorkommt. Na ja, aber man kann ja nie wissen, wie es bei einem selbst sein wird...
Die Geschichte ist echt super, Moon <3 Wie alle deine Geschichten *grins* Schade, schade, dass sie schon wieder fertig ist...

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Dancing on the path and singing: "Now you got away!"
You can reach the goals that you have set from now on every day.
There is no way you would go back now - oh no, those days are past.
Life is waiting for the ones who love to live -
(and take it all for what it is - )
And that's not a secret.

Sonata Arctica - Victoria's Secret

Schimmerstern
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 18
Anzahl der Beiträge : 5071
Laune : Smile at someone today - if the world smiles back you're alive and ready to sing~ ^^

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am Mo Mai 28 2012, 16:18

Danke für das Lod, euch beiden x3

Schimmer, ich hänge ja noch an "1939" und als zwischen Pojeckt kommt "Elfen Lied; The Story of Number 13" also kannst du bald wieder was lesen x3

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Schimmerstern am Mo Mai 28 2012, 16:22

Schön, dass zu hören :DD Hm, hm, aber ich kenn Elfenlied ja nicht, um was wird es denn in der Story gehen? Ich versuche heute übrigens noch mit dem beta-lesen fertig zu werden :)

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Dancing on the path and singing: "Now you got away!"
You can reach the goals that you have set from now on every day.
There is no way you would go back now - oh no, those days are past.
Life is waiting for the ones who love to live -
(and take it all for what it is - )
And that's not a secret.

Sonata Arctica - Victoria's Secret

Schimmerstern
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 18
Anzahl der Beiträge : 5071
Laune : Smile at someone today - if the world smiles back you're alive and ready to sing~ ^^

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am Mo Mai 28 2012, 17:18

Es geht um Nummer 13. Sie ist ein Diconii, der im Forschungszentrum, speziel von Nousou betreut wird. Er ist für sie, änlich wie für Diana, Alicia, Barbara und Cynthia (Geklone Diconii) eine Art Vaterfigur. Sie Darf nicht getötet werden und sucht vor den 4 Clonen nach Lucy, wie der name derstory schon sagt, geht es um ihr leben bis zum Tot.

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Gast am Mi Jun 06 2012, 16:05

WOW Moon so lamgsam fang ich an dich zu BEWUNDERN Du aschreibst einfach nur G E I L ! ich kenn Death Note nicht aber wie du Matt, Mello, Beyond und die anderen beschreibs ist wirklich gut.

EDIT: Moon ich mag deine storry (hab heute den ältestenbau durchgeguckt= udn sie nochmal gelesen dabei ist mir aufgefallen das ich die iwie kenne... von ff.de hast du da iwo gepostet??? wolllt das jetzt nur mla wissen :3

Lg Bloody

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Toasteater am Do Jan 17 2013, 20:48

omg, diese geschichte is EPISCH! guck sonst ja nie hier rein aber das hat sich wirklich gelohnt. bis auf ein paar rechtschreibfehler gibts nichts auszusetzen

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~

Allrightradikal, let's start :D
Frieda sei mit dir!
"Wer andern eine Bratwurst brät, braucht ein Bratwurstbratgerät!"

Luve all of you:

ava and this by Moonstar <3

[19:54:19] [b]@ Toasteater : [/b]ich kanns, es sieht dann nur scheiße aus xD

Toasteater
Heiler
Heiler

Weiblich Alter : 18
Anzahl der Beiträge : 573
Laune : Toastig

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von MoonLess am Fr Jan 18 2013, 07:11

Danke =)
Für die Fehler kann ich nix... Beta müsste wieder ran. Cool das du meine Krankengedanken gelesen hast :3

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Memory´s~

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 07:47


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten