Lost forever~the Storry of a Murdder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lost forever~the Storry of a Murdder

Beitrag von Gast am So Sep 02 2012, 02:22

Das ist mal wieder eine meiner DN ffs^^" aber dies wird ein längeres Projekt^^ hier Kapitel 1:

What did I done?

"Du Scheiß Kind, du hast es nicht verdient zu Leben! Du bist eine Schande für uns! Ein Dämon!" vor Wut tobend schlug Herr Birthday seinen einzigen Sohn mit dem Gürtel. " W-Was hab ich de-den überhaupt ge-ge-gemacht?" fragt der kleine Blonde junge heulend. Beyond Birthday, so hieß der kleine vierjährige junge, verstand nicht was er falsch gemacht hat, er hatte rote Augen, für die er nichts konnte und damit konnte er den Namen jedes menschens sehen, auch schwebten über den Köpfen dieser Personen komische Orange zahlen. Beyond verstand das nicht und als er heute seinen Vater nach diesen Zahlen fragte, schrie der ihn an und schlug mit dem Gürtel auf ihn ein.
Wortlos drehte sich Beyonds Vater um und blieb die ganze Nacht verschwunden. Am nächsten Tag stand in der Zeitung: Mann wurde bei Einbruch ermordet, näheres ist nicht bekannt. Dem blonden war es egal, nur die letzten Worte seines Vaters gingen ihm nie aus dem Kopf.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lost forever~the Storry of a Murdder

Beitrag von Gast am So Sep 02 2012, 12:09

Cool hört sich spannend an. ich freu mich wenns weitergeht Aber mahcdoch spoiler. Is glaub ich besser :D

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lost forever~the Storry of a Murdder

Beitrag von Gast am Mi Sep 05 2012, 13:04

2. kappitel fertig :3( Rückböendne sind kursiv^^

Spoiler:
Heulend saß ein ca. 6-Jähriger in der Ecke seines herunter gekommenen Zimmers, die Wände schäbig und der Putz teilweise abgeblättert. Beyond zitterte und wartete darauf das seine Mutter hoch kommen würde und ihn wieder schlagen würde, ihm vorwerfen das er eine Missgeburt sei, eine Schande. Frau Birthday war es egal ob es ihrem kleinem blonden jungen der mit sehr hoher Intelligenz gesegnet war gut ging oder nicht. Alles was sie wollte war das sie sich nicht in der Öffentlichkeit schämen muss wegen den roten Augen ihres 6-Jährigen Sohnes. Die schwarz haarige Frau verstand nicht das es nich Beyonds Schuld war das er so ist. Ein Shinigami. Ein halber Todesgott.


"Schau mal mami ich habe wieder eine 1 bekommen" freudestrahlend hielt der kleine Blondschopf seiner genervt schauenden Mutter einen Zettel vor die Nase. " Ja Ja, schön für dich. Nun mach dich nützlich und schäl das Gemüse!" schrie die energische Frau schon fast. Wortlos machte sich Beyond an die Arbeit, wie immer.
"Aua!" schmerz durchzuckte den Finger des Jungen, darauf folgte eine Ohrfeige und ein Schlag mit dem Gürtel. " Du kleine Missgeburt du! Bist zu nichts nutze!" toben packte sie ihn und schmiss ihn fast die Treppe hoch, Beyond rappelte sich auf und floh in sein Zimmer. "Keiner hat mich lieb " schluchzte er.


Langsam stand er nach einer Stunde wieder auf und dachte über seine roten Augen, wie so oft, nach. | ich kann damit alle Namen sehen und auch so komische Zahlen... Hmm... Bei meiner Mutter steht die Zahl 406 aber hält mal... Vor 2 Tagen stand da ja noch irgendwas mit 1200... A-aber das heißt ja... Nein...|
Er bemerkte nicht das seine Mutter das Haus verließ.
Am nächsten Tag ging er aus seinem Zimmer, direkt zum Kühlschrank, holte erdbeermarmelade, das einzige noch vorhandene Lebensmittel, heraus und aß sie auf. 7 Stunden später um 14 Uhr ging er zu einem Nachbar und fragte ob dieser wisse wo seine Frau Birthday sei. Herr Jasser verneinte, Beyond ging daraufhin zum Bahnhof, dort ging er öfter hin um sich zu entspannen, doch das ganze Gleis 2 war abgesperrt. Polizisten liegen umher und der Ritäugige fragte einen jungen Polizisten was denn los sei : " hallo? Entschuldigen sie bitte aber was ist dem hier los?" " Eine Frau viel auf das Gleis und wurde überfahren.... " der Polizist musterte den Jungen sagte jedoch nichts weiter. " Wer war das den?" ach so eine Frau Birthday glaube ich..." den Rest bekamm der Blonde nur noch verschwommen mit, an das nächste woran er sich erinnerte war das er in einem Wagen saß neben ihm ein Alter man: Quallish Wammy las er. Die Zahlen über seinem Kopf waren noch ziemlich hoch. Somit stand es fest diese Zahlen zeigten wie lange man noch lebte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lost forever~the Storry of a Murdder

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 20:51


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten