Verlangen Nach einem Engel~

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verlangen Nach einem Engel~

Beitrag von MoonLess am So Jul 08 2012, 15:22

Dark story... Rape... alles natürlich nur angedeutet. Es ist aus Beyonds sicht geschreiben ein Chara von Death Note der in der Orginal sorty nie richtig er wäjrt würde, allerdings in dem Buch "Die BB-Mordsehrei von L.A." die haubrolle hat.
BB x Mello.. einseiteig.
Rechtschrein fehler ignoriren, mein Beter ist ja nicht da :C *Schimmer vermiss...*


Ich sah zu ihm hinüber. Doch er bemerkt mich nicht. Traurig, ich? Nein. Das verstärkt mein verlangen nach ihm nur. Er steht auf und verlässt den Speisesaal, gefolgt von diesem Rotharrigen Spinner. Matt oder so Heißt der. Ich mag ihn nicht. Er hängt mit einem Engel rum. Er gehört mir. Sein Blondes Haar, seine Blauen Augen, sein Ganzer Körper ist mein! Doch noch weiß er nichts davon. Ich muss Planen, wie ich ihn bekommen kann. Unbedingt.

Schnell steh ich auf und verlasse ebenfalls den Saal. Gehe zu meinem Zimmer und setzte mich an den Verkomenden Schreibtisch. Hm... wie kann ich ihn in meine Fänge bekommen? So einfach würde er nicht mit mir kommen. Ich bin sogut wie Volljährig und er ein Kleiner Junge. Ich drehe mich auf meinen Schreibtischstuhl um und Sehe mich im Zimmer um. Es ist vollkommen zugemült. Ich lege keinen Wert auf ordnung. Warum auch? Aber wenn mein mein Zimmer so verkommen ist werd mein Engel nicht hier bleiben. Wieder dachte ich angestrengt nach. Ich habs ich werde ihn in L´s Altes Zimmer bringen.

Als ich an L dachte spürte ich wieder das Verlangen. Ich erinnerte mich an L. Damals als wir noch Jünger wahren. Damals hatte ich mir noch nicht die Haare geschnitten und gefärbt. Watari hatte uns, A und Mir, ihn als Ryuzaki vorgestellt. Doch ich konnte sein Echeten Namen sehen. Er wunderte sich damals das ich ihn L nannte. Obwohl er älter als ich sein müsste wirkte er wie ein Baby, süß und unschuldig. Doch das alles hatte ich ihm genommen und auch das werde ich meinen Kleinen Engel Mihael nehmen.

Schnell öffnete ich eine Schublade, an meinem Tisch. Es war voll mit Messern. Ja, sie wahren Besser als Pistolen. Hundertmal besser. Ich werde mein Engel Zeichnen, wie ich auch L gezeichnet habe, bevor er das Weisenhaus verließ. Er hatte Angst das ich es wieder Machen würde. Und ich hab ihm gesagt das ich ihn finden würde und dann...
Schnell schnabbte ich mir noch ein parr Kabelbinder und Klebeband. Wieder Müsste ich Grinsen. Es wird wie Damals sein.

Eine Stunde Später am Abend stehe ich vor seiner Tür. Klopfe und warte. Die Tür Öffnet sich und da steht er. Wunderschön wie eh und jeh. »B, richtig? Was gib es?«, fragt er unschuldig und nichts Ahnend. »Ich hab etwas interessantes gefunden, das ich jemanden Zeigen kann, den ich vertrauen kann.«
Ich hatte mir die Worte sorgsam zurecht gelegt. »Was den?«
»Ich hab das Zimmer von L gefunden. Und da du ja, bald seine Nachfolge antreten wirst, hab ich mir gedacht, du solltest es sehen.« Innerlich grinste ich. Er wird dieses Zimmer nie vergessen. »Dann hättest du zu Near gehen müssen...«, sagte er traurig. »Der Weiße Giftzwerg? Du Kannst ihn immernoch Schlagen. Ich glaube an dich.«
Er lächelte. Ich hatte ihn wohl an der Angel. Jetzt musste ich sie nurnoch einhohlen. »Dann komm, Mello. Ich zeig es dir.«

Entlich betraten wir das Zimmer. Überall lagen Blätter herrum. Es gab nur Akten, ein Computer und ein Bett. »Und hier hat wirklich L gewohnt?«,fragte er naiv. Er ist so Süß. Ich musste mein Grinsten mit mühe zurück halten. »Es gibt sogar ein Foto von ihm. Hier.«
»Was echt?! Wo? Wo ist es?«, er klang aufgeregt. »Auf dem Bett«
Schnell rannte er dort hin. Nun konnte ich breit grinsen. Jetzt gehörte er mir. Langsam und Laut los ging ich auf ihn zu, während er ein Fotobetrachtete auf dem L zusehen war. »Aber der sieht aus wie-«, weiter kamm er nicht mehr. Ich hatte ihn nun war er mein! Mein! Seine Schreie hörte niemand, als ich mein Messer an seiner Brust ansetzte. Er war mein!
...
Ich ließ nun von ihm ab. Wie er da lag. Bewusstlos. Fast tat er mir leit, aber nur fast. Ich erhab mich von ihm und reinigte mein Messer. Ich streckte es ein ein Rucksack, den ich noch gepackt hatte. Dann ging ich zu ihm zurück. »Auf Wiedersehen, Mihael Keehl~«, sagte ich noch, obwohl ich musste, das er mich nicht mehr hörte. Bald werden sie ihm Finden. Bis dahin werde ich weg sein, auf dem weg zu meinen kleinen L. Ich gab Dem Blonden noch ein Harten kuss und verließ das Zimmer. Das Weisenhaus. Für immer. Wir werden uns wiedersehen Mein Engel...

~~~~~~~~~~°*°~~~~~~~~~~~



Lines by AcidaNeku

MoonLess
Anführer
Anführer

Weiblich Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 2876
Laune : In the absence of the moon, we are the strongest.

Nach oben Nach unten

Re: Verlangen Nach einem Engel~

Beitrag von Gast am Di Mai 21 2013, 10:40

Cool!!!! Ich kenne Death Note echt abgefahrene Serie und du hast ne Story dazu echt cool. Schreib bitte weiter!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten