In den Wäldern tiefer Nacht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

In den Wäldern tiefer Nacht

Beitrag von Terrawolf am Di Jan 31 2012, 18:49

Risika wird verfolgt. Auf ihrem Bett findet sie eine schwarze, langstielige Sose, identisch mit der, die vor über 300 Jahren ihr Schicksal besiegelt hat. Vor über 300 Jahren, als sie vom Menschen zum Vampir wurde und sich in der Welt der Unsterblichen zurechtfinden musste. Heute ist sie stark und fast ohne Angst - doch ihre Vergangenheit scheint sie einzuholen...
-Klappentext

Das Buch handelt von dem Vampir Risika, die eigentlich Rachel hieß. Zum einen wird in der Gegenwart erzählt, aber in einigen Kapiteln in der Vergangenheit, als sie noch ein Mensch war und zusammen mit ihrem Vater, ihrer kleinen Schwester Lynette und ihrem Zwillingsbruder Alexander wohnte. Eines Nachts kommen zwei Vampire: Ater und Aubrey und machen Rachel zu einem Vampir, nachdem Aubrey Rachels Bruder tötete. Nun strebt Risika nach Rache. Sie hasst Aubrey, der ihr alles genommen hat: ihren Bruder und auch ihre Unschuld, denn nun ist sie gezwungen, zu töten. Ihre einzige Freundin in dieser Zeit ist Tigerin Tora. Aubrey provoziert Risika immer weiter, bis es zu einem entscheidenen Kampf zwischen ihnen kommt.

Ich finde das Buch einfach toll. Man kann Risikas Gefühle echt gut verstehen und man erfährt über ihre Vergangenheit. Irgendwie hofft man regelrecht darauf, dass sie endlich Rache nimmt.

Terrawolf
erfahrener Krieger
erfahrener Krieger

Männlich Alter : 22
Anzahl der Beiträge : 351
Laune : Eigentlich ganz gut ^^

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten